Was ist die Kingcard Prepaid Mastercard und was kann sie?

Die  Kingcard Prepaid Mastercard ist ein modernes und innovatives Zahlungsmittel. Die Karte erscheint in einem edlen Black-Design, ist hochgeprägt und bietet dem Karteninhaber außergewöhnliche Leistungen. Sie wird auf Guthaben-Basis geführt und ist in Echtzeit – sprich innerhalb von Sekunden, z. B. per Sofortüberweisung, aufladbar. Ihr Geld ist sofort auf Ihrer Kingcard Prepaid Mastercard verfügbar und macht Ihre Karte sofort einsetzbar. Diese aufladbare* Mastercard bietet höchsten Schutz bei Zahlungen im Internet. Mastercard ist die am häufigsten verwendete Karte weltweit. Es wird keine Bonitätsauskunft, keine Bank- oder Kreditauskunft eingeholt, die Kingcard ist daher für Jedermann erhältlich und eignet sich für Jung und Alt.

Ihre 7 SOFORT-VORTEILE:

  • vollwertige hochgeprägte Mastercard
  • keine Bankauskunft, keine Ablehnung (sofern wir Ihre Angaben überprüfen können)
  • in Echtzeit aufladbar
  • keine Jahresgebühr
  • PIN für Geldautomat** und CVC für Internetzahlungen
  • edles Karten-Design
  • schnelle von Karte zu Karte Funktion**

* = ID Level 2 oder höher
** = Zugang zu gewissen Funktionen, wie z. B. erhöhte Aufladelimits, Nutzung am Geldautomaten oder auch Karte zu Karte Funktion nur ab ID Level 2 oder höher.

Geschichte der Mastercard Karte

Die erste Mastercard wurde 1951 von der Franklin Bank in New York ausgegeben. Sie diente damals schon dem Zweck bargeldlos in verschiedenen Restaurants und Geschäften zu bezahlen. Die Karte erfreute sich schnell wachsender Beliebtheit und wurde auch außerhalb von New York akzeptiert. Im nächsten Jahrzehnt wurden in allen großen amerikanischen Städten Bankfilialen errichtet und Mastercard schaffte einen landesweiten Durchbruch.

Im Jahre 1964 führte ein schwedischer Bankkaufmann namens Wallenberg eine neue Karte als Alternative zu den amerikanischen Karten ein. Das war die Geburtsstunde der EuroCard. Anfangs nur in Schweden erhältlich expandierte diese Karte rasch in ganz Europa.

Zwei Jahre später organisierten sich in den USA die ersten Kartengesellschaften und bildeten gemeinsam die Interbank Card Association, die später in Mastercard International umgenannt wurde.

1968 fanden schließlich Mastercard und EuroCard zueinander und gründeten eine strategische Allianz, mit dem Ziel die Karten beider Gesellschaften auf der ganzen Welt einsatzfähig zu machen. Diese Allianz dauerte mit großem Erfolg bis zum Jahre 2003 an, wo schließlich aus EuroCard Mastercard wurde. Die neuen Karten trugen nun ausschließlich das Mastercard-Markenzeichen. Durch die alleinige Bezeichnung wurde eine eindeutige und weltweit einheitliche Positionierung geschaffen, welche die globale Akzeptanz der Karte unterstreichen sollte. Für Verbraucher bzw. Karteninhaber änderte sich nichts. Mittlerweile ist Mastercard die am häufigsten genutzte Karte der Welt.